So. Mai 19th, 2024

Berlin: Die Grünen-Fraktion im Bundestag will die staatliche Förderung für den Heizungstausch deutlich erhöhen.
Klimafreundliche Heizungen könnten demnach mit bis zu 80 Prozent der Kosten unterstützt werden. Das soll aber nur für Geringverdiener mit einem Haushaltseinkommen unter 20.000 Euro greifen. Als Grundförderung sind im Konzept der Grünen-Fraktion 30 Prozent vorgesehen. Wirtschaftsminister Habeck hat seine umstrittenen Pläne unterdessen verteidigt. Längere Fristen für Öl- und Gasheizungen würden das Problem nach seinen Worten noch verschärfen, weil sie dann auch nach 2045 noch in den Kellern stehen. Politiker von FDP und Union laufen weiter Sturm gegen die Pläne. Unions-Fraktionsvize Lange sagte der Mediengruppe Bayern, das Gesetz könne in seiner jetzigen Form dem bezahlbaren Wohnen den „Todesstoß“ geben. FDP-Fraktionsvize Dürr kündigte an, in den jetzt anstehenden Verhandlungen auf Technologieoffenheit zu achten. – BR

Kommentar verfassen