Di. Aug 3rd, 2021

Berlin: Beim Grünen-Parteitag hat sich der Vorstand zum Auftakt mit seinen Zielen durchgesetzt. So haben die Delegierten für eine Erhöhung des CO2-Preises auf Verkehr und Wohnen auf 60 Euro pro Tonne ab 2023 gestimmt. Manche hatten einen noch höheren Preis gefordert.
Die Regierungspläne sehen eine Anhebung von jetzt 25 auf 55 Euro im Jahr 2025 vor. Des Weiteren hat der online abgehaltene Grünen-Parteitag ein Tempolimit von 130 auf Autobahnen sowie ein Verbot neuer Verbrenner-Pkws ab 2030 beschlossen. Auch hier gab es Forderungen nach noch schärferen Maßnahmen. Parteichef Habeck sagte, die Aufgabe sei es, in der Klimapolitik ungefähr doppelt so schnell zu sein wie in der Vergangenheit. Heute sollen er und Co-Chefin Baerbock als Spitzenduo für die Bundestagswahl bestätigt werden. In der gleichen Abstimmung wird auch offiziell über Baerbocks Kanzlerkandidatur entschieden. – BR

Kommentar verfassen