Sa. Jun 22nd, 2024

Besitz von maximal 25 Gramm Cannabis soll künftig straffrei sein
Berlin – Vor einem halben Jahr hatte Gesundheitsminister Lauterbach Pläne für die Cannabis-Legalisierung vorgelegt. Aus Sicht der bayerischen Staatsregierung gingen sie zu weit. Heute wird die neue Version vorgestellt.

In Deutschland sollen künftig 25 Gramm Cannabis als Eigenbedarf gelten und straffrei bleiben. So steht es in einem überarbeiteten Gesetzentwurf, den Gesundheitsminister Lauterbach und Ernährungsminister Özdemir vorgestellt haben. Jedem Konsumenten sollen drei Hanfpflanzen erlaubt sein. Darüberhinaus können sogenannte Cannabisclubs gegründet werden – mit bis zu 500 Mitgliedern. Sie können ebenfalls für den Eigenbedarf anbauen. Eine kontrollierte Abgabe in Fachgeschäften ist dagegen nicht mehr geplant. Stattdessen soll der Verkauf in einem zweiten Schritt in Modellregionen probiert werden. Der Versuch wird wissenschaftlich begleitet. Lauterbach und Özdemir unterstrichen, dass mit der Legalisierung das Problem der Beschaffungskriminalität gelöst werden soll. //stop//Niemand solle mehr bei Dealern kaufen müssen, ohne zu wissen, was er sich da einhandele, sagte Özdemir. Der Eigenkonsum soll unter bestimmten Bedingungen künftig legal sein, auch der Anbau der Droge mit bis zu drei Pflanzen soll erlaubt werden. – BR

Kommentar verfassen