Sa. Mrz 2nd, 2024

New York: Nach den schweren Vorwürfen gegen Beschäftigte des UN-Palästinenserhilfswerks UNRWA hat UN-Generalsekretär Guterres rasche Konsequenzen angekündigt.
Guterres erklärte, jeder UN-Mitarbeiter, der in Terrorakte verwickelt sei, werde zur Rechenschaft gezogen, auch durch strafrechtliche Verfolgung. Wegen der mutmaßlichen Beteiligung von zwölf ihrer mehreren Tausend Beschäftigten am Massaker der Hamas in Israel am 7. Oktober ist UNRWA unter massiven Druck geraten. Deutschland und acht weitere Länder haben angekündigt, ihre Zahlungen an die Hilfsorganisation im Gazastreifen vorerst einzustellen. Guterres wies darauf hin, die derzeitige Finanzierung des UNRWA reiche nicht aus, um die zwei Millionen Zivilisten im Gazastreifen zu unterstützen. – BR

Kommentar verfassen