Mo. Mai 20th, 2024

New York: Bundeswirtschaftsminister Habeck hat die deutsche Unterstützung für geplante internationale Hilfslieferungen in den Gazastreifen auf dem Seeweg bekräftigt.
Nach einem Gespräch mit UN-Generalsekretär Guterres sagte Habeck, die genaue Rolle der Bundesrepublik bei der Beteiligung am Mittelmeer-Hilfskorridor sei noch unklar. Berlin könne aber sicherlich Nahrungsmittel und medizinische Unterstützung liefern, so der Grünen-Politiker. Die Palästinenser bräuchten umgehend Hilfsgüter. Zudem müssten sie einen Ort haben können, wo sie – so Habeck wörtlich – „nicht durch Seuchen oder durch Hunger hinweggerafft werden“. Die USA hatten vorgestern den Bau eines temporären Hafens im Gazastreifen angekündigt, um zusammen mit internationalen Partnern die humanitäre Lage zu verbessern. Laut Pentagon würden dafür rund 1.000 Soldaten abgestellt. Die Errichtung einer Landungsbrücke für Hilfslieferungen werde bis zu zwei Monate dauern, hieß es. – BR

Kommentar verfassen