Fr. Jun 21st, 2024

Köln: Zum Auftakt der Computerspiele-Messe Gamescom hat Wirtschaftsminister Habeck bekräftigt, dass der Bund die Computerspielbranche weiter unterstützen wird.
Man wolle auch künftig dazu beitragen, Deutschland als Entwicklungsstandort für Games zu stärken, sagte der Grünen-Politiker in Köln. Die Branche treibe Innovationen in Zukunftstechnologien voran, die dann Eingang in andere Bereiche fänden. Zuletzt hatte die Wirtschaft kritisiert, dass die Regierung zu wenig Fördergeld für 2024 einplane und damit das Wachstum dieser Branche gefährde. Heuer hatte der Bund 70 Millionen Euro bereitgestellt. Im kommenden Jahr sollen es nur noch knapp 49 Millionen Euro sein. Der Branchenverband Games fordert eine Aufstockung auf 120 Millionen Euro. – BR

Kommentar verfassen