Fr. Aug 12th, 2022

Berlin: Weil Russland vergleichsweise wenig Gas nach Deutschland pumpt, hat Bundeswirtschaftsminister Habeck ein weiteres Paket zur Energiesicherung angekündigt.
Es fußt im Wesentlichen auf drei Säulen: Gasspeicher füllen, andere Stromquellen stärken und Energie einsparen. Habeck gab bekannt, dass schon im September Deutschlands Gasspeicher zu 75 Prozent gefüllt sein müssen, im November dann zu 95 Prozent. Neben der Steinkohle wird ab Oktober auch die Braunkohle zur Stromerzeugung herangezogen. In öffentlichen Einrichtungen und Bürogebäuden werden Räume nicht mehr geheizt, durch die man nur durchgeht, etwa Flure oder Foyers. Und Mieter müssen nicht auf die vorgeschriebene Mindesttemperatur achten, wenn sie beispielsweise übers Wochenende verreisen. Habeck kritisierte zudem, dass Russland nach Ende der Wartung der Gas-Pipeline „Nord Stream 1“ diese nur zu etwa 40 Prozent auslastet. – BR

Kommentar verfassen