So. Jun 16th, 2024

Berlin: In der Debatte um den umstrittenen Staatssekretär Graichen hat Bundeswirtschaftsminister Habeck der Opposition eine unlautere Verknüpfung der Personalie mit den energiepolitischen Zielen der Regierung vorgeworfen.
In den ARD-Tagesthemen sagte Habeck, er erlebe seit Wochen eine gezielte Kampagne. Die Opposition kämpfe für die Öl- und Gasheizungen und nutze dafür die umstrittene Personalie. Habeck sagte, dass er an Graichen festhalten wolle. Der steht in der Kritik, weil er seinen Trauzeugen für den Chefposten der bundeseigenen Deutschen Energie-Agentur vorgeschlagen und dies nicht transparent gemacht hatte. – BR

Kommentar verfassen