Di. Mai 17th, 2022

München: Während der Corona-Pandemie ist in Bayern die Zahl der angezeigten Fälle von häuslicher Gewalt gesunken.
Das ergibt eine BR-Analyse der Polizeilichen Kriminalstatistik. Demnach sind im vergangenen Jahr knapp 19.250 solcher Straftaten angezeigt worden – fast fünf Prozent weniger als im Vorjahr. Laut Innenministerium hat sich damit die Befürchtung nicht bestätigt, dass wegen der Pandemie Frauen und Kinder vor allem in beengten Wohnverhältnissen zunehmend Opfer von Nötigungen, Bedrohungen oder Körperverletzungen werden. – BR

Kommentar verfassen