Di. Sep 28th, 2021

Port-au-Prince: Nach dem Erdbeben in Haiti ist die Zahl der bestätigten Todesopfer auf über 1400 gestiegen. Fast 7000 Menschen wurden bei der Katastrophe am Samstag verletzt.
Es werden noch zahlreiche Menschen in den Trümmern der vielen zerstörten Gebäude im Süden des Landes vermutet. Dem betroffenen Gebiet nähert sich nun auch noch ein Tropensturm. Es wird vor möglichen Überschwemmungen und Erdrutschen gewarnt. Die haitianische Menschenrechtsorganisation RNDDH kritisierte den Umgang der Regierung mit der Katastrophe als totales Chaos. Die Menschen seien völlig sich selbst überlassen.

Haiti erwartet den Tropensturm “Grace”
Port au Prince: Nach dem Erdbeben am Samstag bedroht nun ein Tropensturm den karibischen Inselstaat Haiti.
Am Abend (Ortszeit) wird das Unwetter mit heftigen Regenfällen an der Südküste erwartet. Nach dem Beben leben dort viele Menschen im Freien, weil ihre Häuser beschädigt oder zerstört sind. Die Zahl der Toten wird inzwischen mit mehr als 1.400 angegeben und dürfte in den kommenden Tagen noch steigen. Inzwischen ist Hilfe aus dem Ausland angelaufen. – BR

Kommentar verfassen