Mi. Mai 22nd, 2024

Tel Aviv: Die radikal- islamische Hamas hat in der Nacht weitere 17 Geiseln freigelassen. Laut Auswärtigem Amt sind unter ihnen vier Personen mit deutschem Pass, bei den israelischen Geiseln handelt es sich um Frauen und Kinder.
Sie wurden wie beim ersten Austausch am Vortag in Chan Junis im Gazastreifen an das Internationale Komitee vom Roten Kreuz übergeben und sind inzwischen in Israel angekommen. Im Gegenzug kamen weitere 39 palästinensische Gefangene aus Gefängnissen in Israel frei. Die Freilassung war erst spät in der Nacht erfolgt, nachdem die Hamas die Übergabe in letzter Minute überraschend gestoppt hatte. Der bewaffnete Flügel der Hamas begründete das damit, dass Israel gegen einen Teil des Abkommens zur Feuerpause verstoßen und nicht genügend Hilfslieferungen nach Nord-Gaza gelassen habe. Das als Vermittler fungierende Emirat Katar konnte den Streit jedoch noch schlichten. – BR

Kommentar verfassen