Do. Jan 27th, 2022

Berlin: Der Handel in Deutschland wünscht sich eine sogenannte „Bändchenlösung“ beim Einkaufen.
Das würde bedeuten, dass Kunden nur ein mal ihr Impf- oder Genesenenzertifikat vorzeigen müssen. Dann bekommen sie ein Bändchen ans Handgelenk, mit dem sie alle anderen Geschäfte betreten können. Laut dem Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands, Genth, würde das die Kontrollen erleichtern und den Aufwand für die Geschäfte reduzieren. In Bamberg hat sich das Stadtmarketing mit einem Dringlichkeitsantrag an den Oberbürgermeister gewandt. Ähnliche Systeme gebe es bereits in Karlstadt, Mainz und Bremen. In ganz Bayern gilt seit heute 2G im Einzelhandel. – BR

Kommentar verfassen