Sa. Jul 2nd, 2022

Berlin: Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern werden übermorgen über Erleichterungen nach der Booster-Impfung beraten.
Der Bund will nach Angaben des neuen Ministers Lauterbach vorschlagen, dass Geboosterte keinen Testnachweis mehr benötigen, auch wenn 2G-plus verlangt wird. Noch etwas weiter gehen Forderungen des Handelsverbandes Deutschland. Er verlangt, dass die 2G-Regel in den Läden wieder abgeschafft wird. Derzeit dürfen nur Geimpfte und Genesene in Geschäfte jenseits des täglichen Bedarfs. Diese Regeln schrecken nach Ansicht von HDE-Hauptgeschäftsführer Genth aber die Kunden ab und erfordern mehr Personal. Genth schlägt vor, sich auf Stichprobenkontrollen zu beschränken. Außerdem solle bundesweit die sogenannte Bändchen-Regelung gelten: Wer einmal kontrolliert wurde, bekommt ein Bändchen und damit Zutritt zu allen Geschäften. – BR

Kommentar verfassen