Mo. Nov 29th, 2021

London – Die englische Fußball-Nationalmannschaft steht zum ersten Mal seit dem WM-Sieg 1966 in einem Finale.
Das Team von Trainer Gareth Southgate setzte sich im EM-Halbfinale in der Verlängerung mit 2:1 gegen Dänemark durch. Im Wembleystadion hatten die Dänen in der 30. Minute das erste Tor erzielt, ein Eigentor brachte neun Minuten später aber den Ausgleich. Das entscheidende Tor schoss dann Englands Kapitän Harry Kane in der Verlängerung, als er einen Elfmeter beim Nachschuss ins Tor brachte. Schmeichel war allerdings weiterhin eine Bank und nicht nur bei einer Chance von Kane (93′) zur Stelle. Und dann gab es einen umstrittenen Elfmeter für England. Jensen hatte Sterling im Strafraum geschoben, Den Strafstoß von Kane wehrte Schmeichel noch ab, doch der englische Kapitän verwandelte im Nachschuss zum 2:1-Führung. Dänemark konnte nichts mehr nachsetzen und musste sich nach einem großartigen Turnierauftritt geschlagen geben. Im EM-Finale trifft England am Sonntag abend ebenfalls im Wembley-Stadion auf Italien. – BR

Kommentar verfassen