So. Jun 20th, 2021

Oslo: Das havarierte Frachtschiff vor der Küste Norwegens ist gesichert. Spezialkräften ist es gelungen, an Bord der Eeemslift Hendrika zu gelangen und das Schiff mit zwei Schleppern zu verbinden.
Es wird nun in den Hafen von Alesund gebracht. Die Bergung hatte sich verzögert, weil die Gefahr bestand, dass das Schiff auf Grund läuft. Der Frachter einer niederländischen Reederei hat 350 Tonnen Schweröl und 50 Tonnen Diesel geladen.
Das zuletzt ohne Besatzung im Nordmeer treibende Frachtschiff „Eemslift Hendrika“ ist von Spezialkräften gesichert worden. Bergungsmannschaften sei es gelungen, an Bord zu gelangen, teilte die norwegische Küstenverwaltung mit. Sie schafften es demnach, das Schiff mit zwei Schleppern zu verbinden – sowohl am Bug als auch am Heck des Schiffes. Damit sei die Gefahr einer Grundberührung gebannt. Das Schiff werde nun über Breisundet nach Ålesund geschleppt. Die norwegische Küstenwache halte die Notfallbereitschaft aufrecht, bis das Schiff sicher angelegt habe. BR/tagesschau

Kommentar verfassen