Mi. Mai 18th, 2022

Garmisch-Partenkirchen: Die Bundesregierung hat am Abend bei Einheimischen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen um Unterstützung und Verständnis für den G7-Gipfel Ende Juni auf Schloss Elmau geworben.
Regierungssprecher Hebestreit sagte, es werde nicht ohne Einschränkungen für die Anwohner gehen. Man werde aber auf Umwelt und Naturschutz besondere Rücksicht nehmen – gerade auf die geschützten Buckelwiesen rund um Schloss Elmau. Ähnlich äußerte sich Bayerns Innenminister Herrmann. Er sagte außerdem, es würden voraussichtlich ähnlich viele Polizisten im Einsatz sein wie beim letzten G7-Gipfel in der Region im Jahr 2015 – also rund 18.000 Beamte. – BR

Kommentar verfassen