So. Jun 16th, 2024

Berlin: Künftig soll auch unverpacktes frisches Fleisch eine verpflichtende Kennzeichnung über das Herkunftsland der Tiere enthalten.
Eine entsprechende Verordnung von Ernährungsminister Özdemir hat das Bundeskabinett heute gebilligt. Bei verpackter Ware gilt das bereits, ebenso bei unverpacktem Rindfleisch. In Zukunft soll auch loses Fleisch von Schweinen, Schafen, Ziegen und Geflügel gekennzeichnet werden. Sowohl in Supermärkten, aber auch in Metzgereien, Hofläden oder auf Wochenmärkten. Dabei muss das Aufzucht- und das Schlachtland angeben werden. Die Neuregelung soll im Sommer noch in den Bundesrat kommen und Anfang nächsten Jahres in Kraft treten. – BR

Kommentar verfassen