Sa. Aug 20th, 2022

München: Bayerns Innenminister Herrmann hat die Bürgerinnen und Bürger zur Vorsicht in der Silvesternacht aufgerufen.
Größere Gruppen solle man vermeiden und die Hygieneabstände einhalten, so der CSU-Politiker. Trotz des geltenden Verkaufsverbots besteht in Bayern kein generelles Böllerverbot. Aber einzelne Städte wie zum Beispiel Nürnberg haben Verbotszonen eingerichtet. In München ist das Böllern innerhalb des Mittleren Rings untersagt. Zu privaten Feiern dürfen sich in Bayern bis zu zehn Menschen treffen, die geimpft oder genesen sind. Sobald eine ungeimpfte Person dabei ist, dürfen Mitglieder eines Hausstandes nur mit höchstens zwei weiteren Personen Silvester feiern. – BR

Kommentar verfassen