Di. Mai 28th, 2024

München: Bayerns Innenminister Herrmann hat die Vereine der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga aufgefordert, konsequenter gegen gewaltbereite Fans vozugehen.
Er sehe die Vereine und Verbände in der Pflicht, für deutlich mehr Sicherheit in den Stadien zu sorgen, sagte Herrmann dem Sender Welt TV. Zudem rief er die Vereine auf, sich klarer von Gewalttätern zu distanzieren und Unbelehrbare dauerhaft von Fußballspielen auszuschließen. Dann wäre nach Ansicht des CSU-Politikers auch weniger Polizeipräsenz erforderlich. Das Bundesverfassungsgericht befasst sich seit heute mit der Frage, wer die zusätzlichen Kosten bei sogenannten Risikospielen tragen muss. Geklagt hat die Deutsche Fußballiga, die beim Thema Sicherheit den Staat in der Pflicht sieht. Das Land Bremen hatte der DFL drei Millionen Euro für zusätzliche Polizeikosten in Rechnung gestellt. – BR

Kommentar verfassen