Mi. Jun 12th, 2024

Dinkelsbühl: Zum 75-jährigen Bestehen des Verbandes der Siebenbürger Sachsen hat Bayerns Innenminister Herrmann ihnen für ihre Arbeit gedankt.
Beim Pfingsttreffen der Vertriebenen-Organisation in Dinkelsbühl unterstrich Herrmann, der Freistaat habe ganz besonders von der Leistung der Aussiedler profitiert. Mit ihrer zupackenden Art hätten sie viel zur Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Bayern beigetragen. Außerdem hielten sie das siebenbürgisch-sächsische Bewusstsein wach und brächten es einer breiten Öffentlichkeit nahe. Rund 250.000 Mitglieder der Volksgruppe leben inzwischen in Deutschland. Die Siebenbürger Sachsen verstehen sich als Vertretung der deutschen Minderheit in Rumänien. – BR

Kommentar verfassen