Mi. Mai 18th, 2022

IMK-Vorsitzender und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann warnt Klima-Radikale: Blockadeaktionen an Flughäfen inakzeptabel, hochgefährlich und angesichts der Lage in der Ukraine auch völlig unverantwortlich – Polizei ist vorbereitet

München – Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK) und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat die so genannten Klimaktivisten „Letzte Generation“ eindringlich davor gewarnt, ihre Ankündigung, den Flugverkehr an verschiedenen Flughäfen in Deutschland lahmzulegen, tatsächlich in die Tat umzusetzen. „Solche Blockadeaktionen sind absolut inakzeptabel und hochgefährlich. Darüber waren sich heute früh in einer IMK-Schaltkonferenz die Innenminister von Bund und Ländern bundesweit einig.“ Darüber hinaus wäre es gerade angesichts des Kriegs in der Ukraine völlig unverantwortlich, den Flugverkehr lahmzulegen. „Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir die Anrainerstaaten der Ukraine mit humanitären Hilfsgütern unterstützen werden. Die Rettungs- und Hilfsorganisationen stehen parat. Den Flugverkehr zu stören, während andere versuchen, Menschenleben zu retten und Hilfe zu leisten –unverantwortlicher geht es kaum.“

Der Innenminister machte deutlich, dass die Polizei vorbereitet ist, solche Blockaden schon im Ansatz zu unterbinden. „Wir werden diese gravierenden Rechtsverstöße auf keinen Fall dulden. Ich appelliere an die Vernunft dieser Klima-Radikalen: Unterlassen Sie diese Art von Protest. Sie tun damit weder Ihrer Sache noch sich selbst einen Gefallen. Im Gegenteil: Sie werden sich vielmehr vorwerfen lassen müssen, dass Sie Hilfe für Menschen in Not verhindern.“ –  Oliver Platzer, Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Kommentar verfassen