Di. Sep 28th, 2021

München: Bayerns Innenminister Herrmann hat vor einer ungebremsten Verbreitung von Extremismus im Internet gewarnt.
Die sozialen Netzwerke beförderten dies – und zwar in hohem Tempo, sagte Herrmann bei der Vorstellung der Verfassungsschutz-Halbjahresbilanz. Die verschiedenen extremistischen Szenen seien in den vergangenen Monaten stark in Bewegung geraten, so Herrmann. Sowohl im links- als auch im rechtsextremistischen Spektrum nehme die Gewaltbereitschaft zu. Die Corona-Pandemie wirke dabei wie ein Beschleuniger. Verfassungsschutzpräsident Körner betonte, nicht alle Corona-Leugner seien Extremisten, aber neben Esoterikern und Impfgegnern gebe es eben auch Rechtsextremisten, Reichsbürger und andere, die die demokratische Ordnung der Bundesrepublik zerstören wollten. – BR

Kommentar verfassen