Di. Apr 23rd, 2024

Beirut: Nach der Tötung von Hamas-Vize-Chef al-Aruri in der libanesischen Hauptstadt verzichtet die verbündete Hisbollah offenbar auf eine Eskalation mit Israel. Zwar hat die schiitische Miliz auch heute Ziele im Nachbarland angegriffen.
In seiner mit Spannung erwarteten Rede kündigte Hisbollah-Chef Nasrallah am Abend jedoch keine drastischeren Schritte an. Allerdings gab er eindeutig Israels Armee die Schuld für die Tötung des hochrangigen Palästinenser-Führers, was diese bisher offiziell nicht kommentierte. Zudem erklärte Nasrallah, Israel sei seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober geschwächt und werde mit Gottes Wille seine Ziele im Gazastreifen nicht erreichen. Al-Aruri war gestern bei einer Explosion in Beirut ums Leben gekommen, für die eine israelische Drohne verantwortlich gemacht wurde. Das hatte Sorgen geschürt, Israel könnte auch an seiner Nordgrenze in einen Krieg gezwungen werden. – BR

Kommentar verfassen