Sa. Apr 20th, 2024

Beirut: Nach der mutmaßlich von Israel veranlassten Tötung des Hamas-Anführers Al-Aruri im Libanon hat die Hisbollah-Miliz Vergeltung angekündigt. Dieses Verbrechen sei eine gefährliche Attacke auf den Libanon und werde niemals ohne Strafe bleiben, teilte die Miliz mit.
Die Hisbollah habe den Finger am Abzug. Libanesische Staatsmedien sprechen von einem israelischen Drohnenangriff in Beirut, bei dem insgesamt sechs Menschen getötet wurden. Die israelische Armee will den Vorfall nicht kommentieren. Al-Aruri war einer der Gründer des militärischen Arms der Hamas und leitete die Aktivitäten der Terrormiliz im Westjordanland. Beobachter fürchten nach seinem Tod eine neue Eskalation des Nahost-Konflikts. Israelischen Medienberichten zufolge wurden die Gespräche über ein mögliches neues Geisel-Abkommen zwischen Israel und der Hamas auf Eis gelegt. Die Armee sei nach dem Vorfall in Beirut auf alle Szenarien vorbereitet, auch auf den Beschuss mit Raketen größerer Reichweite aus dem Libanon. – BR

Kommentar verfassen