Di. Aug 9th, 2022

Madrid: In Spanien sind durch eine Hitzewelle mit Temperaturen über 40 Grad seit dem vergangenen Wochenende mindestens 360 Menschen gestorben.
Das berichtet die Zeitung „La Vanguardia“ und beruft sich auf das staatliche Gesundheitsinstitut. Bei den Toten handle es sich in den meisten Fällen um Menschen, die wegen ihres hohen Alters oder einer Vorerkrankung bereits geschwächt gewesen seien. Wegen der Hitze und Trockenheit wüten in Spanien zahlreiche Waldbrände. Auch aus anderen Ländern im Süden und Westen Europas werden Waldbrände gemeldet, unter anderem aus Portugal, Frankreich und Italien. Die Hitze beschäftigt auch die britische Regierung. Dort ist wegen der erwarteten Rekordtemperaturen eine Dringlichkeitssitzung einberufen worden. In Teilen Englands könnte es Meteorologen zufolge am Montag und Dienstag bis zu 40 Grad heiß werden, auch in Deutschland werden Temperaturen um die 40 Grad erwartet. – BR

Kommentar verfassen