So. Jul 3rd, 2022

Buenos Aires: Die argentinische Regierung hat wegen anhaltender Rekord Temperaturen die meisten ihrer Angestellten ins Homeoffice geschickt.
Industriebetriebe sollen heute ihre Produktion zurückfahren, damit die Stromversorgung nicht zusammenbricht. Auch Privatpersonen sind aufgerufen, ihren Stromverbrauch – etwa durch Klima-Anlagen – zu reduzieren. Zuletzt waren in Buenos Aires mehr als 41 Grad Celsius gemessen worden. Es kam zu einem Stromausfall, der 700.000 Menschen betraf. //evtl. stop//Auch Teile Australiens kämpfen mit der Hitze: Im Westen des Landes wurde ein Temperaturrekord eingestellt: So wurden im Küstenort Onslow laut Behörden mehr als 50 Grad Celsius gemessen. Auch in zwei weiteren Gemeinden wurde die 50-Grad-Marke geknackt. – BR

Kommentar verfassen