So. Jul 21st, 2024

Bonn: Beim Hochwasser in Bayern haben die Warnsysteme offenbar fehlerfrei funktioniert. Das hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mitgeteilt.

Bürgerinnen und Bürger hätten die Warnungen zudem ernst genommen, lobte BBK-Präsident Tiesler. Seit Ende Mai habe seine Behörde gut 150 Meldungen zu Starkregen und Hochwasser verschickt. Auch vor drohenden Dammbrüchen und verunreinigtem Trinkwasser sei gewarnt worden. In Bayern entspannt sich die Hochwasserlage derweil weiter. Die Pegel an Donau und Inn sinken. Auch in Vilshofen im Landkreis Passau ist die Meldestufe 2 inzwischen unterschritten. – BR

Kommentar verfassen