Mo. Apr 15th, 2024

Hannover: Die Hochwasserlage bleibt in Teilen Deutschlands angespannt. Auch zu Silvester geht der Einsatz Tausender Helfer weiter. In der vergangenen Nacht galt in Niedersachsen für viele Pegel die zweithöchste Meldestufe.
Sorgen bereiten den Einsatzkräften vor allem die aufgeweichten Deiche, die brechen könnten. Auch der Süden Sachsen-Anhalts an der Grenze zu Thüringen sowie Gebiete in Nordrhein-Westfalen sind von Überschwemmungen betroffen. Derweil sprach sich der SPD-Vorsitzende Klingbeil für einen massiven Ausbau des Katastrophenschutzes aus. Das Hochwasser müsse Konsequenzen für politische Entscheidungen haben, forderte Klingbeil im „Tagesspiegel“. – BR

Kommentar verfassen