So. Jul 14th, 2024

Den gesamten Sonntag über fiel teilweise starker Regen. Infolge von an diese Wetterverhältnisse nicht angepasste Geschwindigkeit zweier Pkw-Fahrer kam es zu Verkehrsunfällen.

1. – Rohrbach, Lkrs. Pfaffenhofen a.d.Ilm – Am Sonntagvormittag gegen 11:50 Uhr befuhr ein 27-jähriger aus Nordrhein-Westfalen mit seinem Pkw Audi den linken Fahrstreifen der A9 in Fahrtrichtung München.

An den beiden hinteren Reifen des Audis war kein ausreichendes Profil mehr vorhanden, sodass der Fahrer alleinbeteiligt auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug verlor; der Audi stieß gegen die rechte Leitplanke und wurde anschließend ca. 100 Meter weitergeschleudert, bis er letztendlich zwischen dem rechten Fahrstreifen und Standstreifen zum Stillstand kam. Der Fahrer und die beiden anderen Insassen, eine 20-jährige und eine 25-jährige, beide ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen, blieben unverletzt. Der Rettungsdienst war vorsorglich vor Ort. Der Pkw wurde durch den Unfall massiv beschädigt und musste abgeschleppt werden. An dem Audi und der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 22.000€.

Die Absicherung der Unfallstelle erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr Langenbruck, die mit starken Kräften vor Ort war. Da einige Abflüsse an der Unfallörtlichkeit mit Grüngut verstopft waren und aufgrund des Starkregens Überflutungen drohten, wurden die Abflüsse vor Ort durch die Autobahnmeisterei gereinigt und das Wasser konnte wieder von der Fahrbahn abfließen. Während der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten blieben der rechte und mittlere Fahrstreifen für ca. 2 Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich leicht, bis auf ca. 2km, zurück.

2, – Lenting, Lkrs. Eichstätt – Ein 42-jähriger Ingolstädter befuhr mit seinem Pkw BMW am Sonntag gegen 19:50 Uhr die A9 in Fahrtrichtung Nürnberg auf dem mittleren Fahrstreifen.
Kurz vor der AS Lenting geriet er alleinbeteiligt ins Schleudern, der Pkw drehte sich einmal um die eigene Achse und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte er zunächst rückwärts mit der rechten Leitplanke, bis er abseits der Fahrbahn zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt; an dem BMW und der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8000€. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen