Di. Aug 3rd, 2021

München: Wegen des Personalmangels bei Pflegeberufen will Bayerns Gesundheitsminister Holetschek den Beruf attraktiver machen. Der CSU-Minister sagte der Deutschen Presse-Agentur, steuerliche Vergünstigungen könnten zur Verbesserung der Situation beitragen. Gleichzeitig müsse der gesellschaftliche Wert der Pflege insgesamt besprochen werden.
Zur Aufwertung des Berufes brauche es entweder eine Pflegeversicherung oder Steuerzuschüsse, so Holetschek. Zudem müsse der Pflegeberuf mit mehr Kompetenzen versehen werden und zu einem echten Beruf der Gesundheitsvorsorge entwickelt werden. Auch Intensivmediziner und Pflegeexperten fordern eine Aufstockung des Personals. Der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, Marx, sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, die Pandemie habe den Mangel noch verstärkt. Die Flucht aus dem Pflegeberuf müsse unbedingt gestoppt werden, so Marx. – BR

Kommentar verfassen