Fr. Mrz 1st, 2024

Berlin: Weit mehr als hunderttausend Menschen sind in der Bundeshauptstadt einem Aufruf zu einer Protestkundgebung gegen Rechtsextremismus gefolgt.
Die Berliner Polizei sprach am Nachmittag von rund 150.000 Teilnehmern, die Veranstalter bezifferten die Zahl auf etwa 300.000 Menschen. Der Veranstaltungsort vor dem Reichstagsgebäude war zeitweise so überfüllt, das die Polizei mehrere Erweiterungsflächen öffnen musste, um die große Zahl der Menschen aufzunehmen. Vor dem Parlament nahmen sich hunderte Menschen an der Hand und bildeten eine Menschenkette, um dieses symbolisch vor Angriffen von rechts zu schützen. Viele der Sprechchöre und Plakate richteten sich gezielt gegen die AfD und deren Vertreter. An der Kundgebung, zu der ein breites Bündnis von mehr als 1300 Verbänden, Initiativen und Institutionen aufgerufen hatte, nahmen auch SPD-Chefin Esken und Bundesgesundheitsminister Lauterbach teil. Bundeskanzler Scholz sprach auf X von einem starken Zeichen für die Demokratie und unser Grundgesetz. – BR

Kommentar verfassen