Fr. Dez 9th, 2022

Cape Coral: Der Hurrikan „Ian“ hat an der Westküste Floridas erste Schäden angerichtet.
Im Südwesten des US-Bundesstaats wurden Straßen überflutet. Nach Behördenangaben sind 1,6 Millionen Haushalte und Geschäfte ohne Strom. Bilder der US-Medien zeigten im Bereich der Städte Cape Coral, Fort Myers und Napels Überschwemmungen und Sturmfluten von bis zu 3,5 Metern Höhe. Bei den Einsatzkräften gingen zahlreiche Notrufe von Menschen ein, die in ihren Häusern festsaßen. Der zuständige Gouverneur De Santis rief die Bevölkerung auf sich in Sicherheit zu bringen. Zwischenzeitlich erreichte „Ian“ Windgeschwindigkeiten von rund 240 Kilometern pro Stunde und lag damit nur knapp unter der schwersten Hurrikan-Kategorie 5. Der Direktor des Nationalen Hurrikanzentrums Graham betonte, es werde nach dem Eintreffen an Land vermutlich 24 Stunden dauern, bis der Wirbelstrum über Florida hinweggezogen ist. – BR

Kommentar verfassen