Fr. Okt 7th, 2022

Saporischschja: Die Beobachtermission der Internationalen Atombehörde IAEA ist im Atomkraftwerk Saporischschja im Süden der Ukraine eingetroffen.
Das berichtet die ukrainische Atombehörde auf ihrem Telegram-Kanal. Wie die IAEA zuvor mitgeteilt hatte, waren die Inspekteure auf dem Weg zum Atomkraftwerk auf ukrainischem Gebiet drei Stunden lang festgesetzt worden. IAEA-Chef Grossi habe persönlich mit dem ukrainischen Militär verhandelt, hieß es. Das Gebiet stand zudem weiterhin unter Beschuss. Moskau und Kiew beschuldigten einander, dafür verantwortlich zu sein. Russland wirft der Ukraine vor, den Besuch der IAEA sabotieren zu wollen. Der ukrainische Gouverneur der Region Saporischschja beschuldigt hingegen Russland, die Reiseroute der Inspektionsgruppe zu bombardieren. Unterdessen teilte der ukrainische Betreiber des AKW mit, man habe nach einem nächtlichen Angriff einen Reaktor abgeschaltet. – BR

Kommentar verfassen