Do. Dez 2nd, 2021

Neumarkt: Am Tag nach der Messerattacke in einem ICE in der Oberpfalz ist das Motiv des Täters noch unklar.
Auf einer Pressekonferenz erklärten die Ermittler, man gehe derzeit davon aus, dass der Mann weder Mittäter noch Mitwisser gehabt habe. Auch gebe es weiterhin keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Der leitende Oberstaatsanwalt sagte, dass der 27-Jährige laut Gutachter unter einer paranoiden Schizophrenie leidet und wahnhafte Vorstellungen hat. Deshalb soll er in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden. Bei der Messerattacke im ICE Passau-Hamburg wurden vier Männer verletzt. In diesem Zusammenhang hatte es heute auch Durchsuchungen in Nordrhein-Westfalen und Thüringen gegeben. – BR

Kommentar verfassen