Do. Sep 29th, 2022

München: Das Ifo-Institut hat seine Konjunkturprognose drastisch abgesenkt.
Vor allem wegen der hohen Gaspreise rechnen die Wirtschaftsforscher damit, dass Deutschland im kommenden Jahr in eine Rezession rutscht. Sie sagen voraus, dass die Wirtschaftsleistung um 0,3 Prozent schrumpft – zuletzt hatten sie noch 3,7 Prozent Wachstum errechnet. Die Rede ist von einer Winter-Rezession. Für das laufende Jahr verringerten die Forscher ihre Prognose auf 1,6 Prozent Wachstum. Mit schweren Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt rechnen sie aber nicht. Seine Inflationsprognose erhöhte das Institut um 6 Prozentpunkte auf 9,3 Prozent im kommenden Jahr. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft prognostiziert mehrere magere Jahre für Deutschland. Die Folgen des Kriegs in der Ukraine und die alternde Gesellschaft würden das Wachstum der deutschen Wirtschaft noch lange dämpfen. – BR

Kommentar verfassen