Di. Sep 28th, 2021

Kiel: Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft, Felbermayr wirft der Bundesregierung schwere Fehler im Umgang mit der Pandemie vor.
Sie hätte sich auf einer breiteren Datenbasis absichern müssen, statt nur auf wenige Experten zu vertrauen, betonte er in der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. In Sachen Bildung hätten Kinder in der Krise die größten Rückstände aufgebaut. Die wirtschaftliche Notlage hätte auch viele krank gemacht. Außerdem seien Unternehmenshilfen aus politischem Kalkül im falschen Ministerium verortet worden. Finanzminister Scholz habe den schwarzen Peter Wirtschaftsminister Altmaier zugeschoben. – BR

Kommentar verfassen