Fr. Jul 19th, 2024

München: Die Zahl der illegalen Einreisen nach Deutschland über bayerische Grenzübergänge ist im ersten Halbjahr weiter gestiegen.

Die Bundespolizeidirektion München registrierte in ihrem Zuständigkeitsbereich in den ersten sechs Monaten rund 10.800 unerlaubte Grenzübertritte, im Vorjahreszeitraum waren es etwa 10.300. Damit setzt sich der seit Anfang vergangenen Jahres festgestellte Trendweiter fort. Über das ganze Jahr 2022 registrierte die für Bayern zuständige Bundespolizeidirektion mehr als 29.000 Fälle, ein Plus von fast 90 Prozent gegenüber 2021 und damit den höchsten Wert seit 2016. Jede dritte illegale Einreise nach Deutschland wird an der Ländergrenze zu Bayern festgestellt. – BR

Kommentar verfassen