Mo. Jul 15th, 2024

São Paulo: Experten schöpfen neue Hoffnung für das Amazonas-Gebiet.

Wie das gemeinnützige Waldüberwachungsprogramm Amazon Conservation analysiert hat, ist in diesem Jahr bisher deutlich weniger alter Waldbestand verloren gegangen als im gleichen Zeitraum 2022 – Brasilien, Kolumbien, Peru und Bolivien verzeichneten alle einen Rückgang, der insgesamt 56 Prozent betrug. Der Direktor des Programms spricht von einem Wendepunkt, auch wenn die abgeholzte Fläche immer noch der Größe von Puerto Rico entspricht. Als ein Grund gilt, dass die Umweltgesetze in Brasilien nun strenger durchgesetzt werden. – BR

Kommentar verfassen