Mi. Okt 27th, 2021

Berlin: Die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland sind im Frühjahr so stark gestiegen wie zuletzt vor über 20 Jahren.
Zwischen April und Juni lagen sie durchschnittlich um elf Prozent über dem Vorjahresquartal, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Wohnungen und Häuser verteuerten sich im selben Zeitraum um 3,7 Prozent und zwar sowohl in Städten als auch auf dem Land. Überdurchschnittliche Preisanstiege sehen die Statistiker unter anderem in Berlin, Hamburg, München und Köln. – BR

Kommentar verfassen