Do. Sep 23rd, 2021

Berlin: Vor der morgigen Ministerpräsidentenkonferenz zur Corona-Politik mahnt die Stiftung Patientenschutz eine sachgerechte Debatte über Impfungen an.
Ihr Vorstand Eugen Brysch spricht von einem “Riss durch die Gesellschaft”, man spüre am Arbeitsplatz, aber auch im Freundes- und Familienkreis eine “Frontstellung”. Daher müsse Schluss sein, eine Impfpflicht oder Nachteile für Ungeimpfte öffentlich herbeizureden. Der CDU-Gesundheitsexperte Rüddel hat sich derweil gegen neue Lockdowns ausgesprochen. Der Bildzeitung sagte er, der Staat dürfe zudem Ungeimpfte nicht pauschal von privaten Veranstaltungen oder aus Restaurants aussperren. SPD-Kanzlerkandidat Scholz sieht keinen Spielraum für Lockerungen für Musikclubs. Vor Vertretern der Schausteller-, Gastro- und Eventbranche rechtfertigte er die Abstands- und Maskenpflicht. Bei der MPK werde es dazu keine neuen Beschlüsse geben, so Scholz. – BR

Kommentar verfassen