Di. Mai 17th, 2022

München: Die deutsche Staatsbürgerschaft haben im vergangenen Jahr mehr als 23.000 Menschen in Bayern angenommen.
Das sind 3.000 mehr als noch im Jahr zuvor. Innenminister Herrmann nannte dies ein starkes Signal gelungener Integration. Aus EU-Ländern kam mit knapp 8.500 rund ein Drittel der Eingebürgerten. Dabei waren die meisten aus Rumänien, gefolgt von Italien und Polen. Die meisten Menschen von außerhalb der Europäischen Union, die sich im vergangenen Jahr haben einbürgern lassen, stammen aus Syrien, der Türkei und Ländern des ehemaligen Jugoslawiens. Die Türkei hat damit erstmals seit Jahren ihren Spitzenplatz verloren. – BR

Kommentar verfassen