Sa. Jan 28th, 2023

Washington: Ein arktischer Sturm hat in weiten Teilen der USA zu einem enormen Kälteeinbruch geführt.
Im Staat Montana sanken die Temperaturen auf minus 46 Grad Celsius. In South Dakota gab es mehr als drei Meter hohe Schneeverwehungen. Für den Bundesstaat New York sind 90 Zentimeter Neuschnee vorhergesagt. Bei Verkehrsunfällen kamen etliche Menschen ums Leben. Fluggesellschaften mussten – wie schon am Freitag – tausende Verbindungen absagen, viele Maschinen kamen verspätet an. Mehr als anderthalb Millionen Haushalte und Geschäfte waren ohne Strom. Die Kältezone reicht von den Großen Seen im Norden bis zur mexikanischen Grenze. Selbst für das sonst vergleichsweise warme Florida gibt es Frostwarnungen. Die Behörden richteten im ganzen Land Wärmestationen ein und bauten zudem die Notunterkünfte für Obdachlose aus. – BR

Kommentar verfassen