Di. Aug 9th, 2022

Göttingen: Sprengstoffexperten haben in der niedersächsischen Stadt fünf Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt.
Zuvor mussten rund 10.000 Menschen das Sperrgebiet verlassen. Die Stadt hatte ein Evakuierungszentrum eingerichtet. Wegen der Sprengungen musste auch der Bahnhof geräumt werden, außerdem galt ein Flugverbot über dem Sperrgebiet. Insgesamt waren 1800 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk vor Ort. In Göttingen werden seit Monaten rund 80 Verdachtspunkte für Blindgänger geprüft. Nach Angaben der Stadt werden die Untersuchungen noch Jahre dauern. – BR

Kommentar verfassen