So. Apr 14th, 2024

Kairo: Staats- und Regierungschefs mehrerer arabischer Länder haben sich für ein schnelles Ende der israelischen Angriffe auf Gaza eingesetzt. Bei einem Treffen mit dem Titel „Gipfel für den Frieden“ in der ägyptischen Hauptstadt nannte der jordanische König Abdullah der Zweite die Angriffe eine, so wörtlich, „kollektive Strafe für eine belagerte und hilflose Bevölkerung“ und ein „Kriegsverbrechen“. Das Schweigen dazu vermittle der arabischen Welt die Botschaft, dass die Leben dort weniger wert seien als die anderer. Bundesaußenministerin Baerbock und andere europäische Vertreter drängten auf den Schutz von Zivilisten. Israel war zu der Konferenz nicht eingeladen.

Kommentar verfassen