Do. Mai 30th, 2024

Edmonton: In der kanadischen Provinz Alberta sind mehr als zwei Dutzend Waldbrände außer Kontrolle geraten.
Rund 13.000 Menschen mussten aus den betroffenen Gebieten in Sicherheit gebracht werden. Hohe Temperaturen, Wind und Trockenheit begünstigten die Ausbreitung der Flammen. Seit Januar sind Behörden zufolge mindestens 25.000 Hektar Land verbrannt. In der westlichen Nachbarprovinz British Columbia haben die Rekordtemperaturen den Schnee so schnell schmelzen lassen, dass an einigen Orten Flüsse über die Ufer traten und Häuser unter Wasser gesetzt wurden. – BR

Kommentar verfassen