Mi. Okt 27th, 2021

München: Vor dem Landgericht beginnt am Vormittag ein Prozess wegen fünffachen Mordversuchs gegen einen Mann aus dem Landkreis Starnberg. Der 44-Jährige war im Mai vergangenen Jahres mit dem Auto in eine Fußgängergruppe in Pöcking gefahren. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft war Rache das Motiv für die Tat.
Der Mann soll laut den Ermittlern ganz gezielt in die Menschenansammlung gefahren sein, um seine Lebensgefährtin und deren damals einjährige Tochter umzubringen. Vier Erwachsene wurden leicht bis mittelschwer verletzt, das Kleinkind erlitt einen Schock. Auch der Fahrer selbst musste in der Klinik behandelt werden, nachdem er auf der Flucht mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt war. – Rundschau-Newsletter

Kommentar verfassen