Do. Okt 28th, 2021

Madrid: Nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes sind in spanischen Städten mehrere tausend Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Gewalt gegen Schwule und Lesben zu protestieren.
Am Wochenende war ein 24-Jähriger homosexueller Krankenpfleger vor einem Nachtclub im Nordwesten von Spanien zu Tode geprügelt worden. Die Behörden schließen nicht aus, dass Schwulen-Hasser dahinterstecken. Ministerpräsident Sanchez sprach auf Twitter von einer grausamen und rücksichtslosen Tat, die Spanien nicht tolerieren werde. – BR

Kommentar verfassen