Mo. Jul 22nd, 2024

Berlin: In vielen Lebensmitteln ist der Zuckergehalt gestiegen – vor allem in Produkten für Kinder. Das haben Ernährungsminister Özdemir und Vertreter des zuständigen Max-Rubner-Instituts auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Vor allem bei den Frühstücksflakes, die sich an Kinder richten, sei oft mehr Zucker gemessen worden als bei der letzten Erhebung. Özdemir sagte, der Markt richte es eben nicht von selbst: Man dürfe es nicht den Familien überlassen, sondern müsse die Industrie in die Pflicht nehmen. Gerade Kinder aus bildungsfernen Haushalten konsumierten solche Produkte verstärkt, so Özdemir. Ungesunde Lebensmittel sind nach seinen Worten auch ein volkswirtschaftliches Problem. Die Hersteller hatten sich eigentlich verpflichtet, den Gehalt an Salz, Zucker und Fett in Fertigprodukten bis 2025 zu reduzieren. – BR

Kommentar verfassen