So. Apr 14th, 2024

Berlin: Die Kritik an den Haushaltsplänen der Bundesregierung hält an. Der Bundesverband der Deutschen Industrie warnte vor negativen Folgen für den Standort Deutschland.
Hauptgeschäftsführerin Gönner beklagte in der „Rheinischen Post“ vor allem die erneut steigenden Preise für Strom und Energie. Alles, was mit Transport zu tun habe, werde dadurch besonders stark belastet. Nach ihren Worten wird die Finanznot des Bundes ganz überwiegend mit weiteren Mehrbelastungen der Unternehmen und Bürger gelindert; das erschwere jede konjunkturelle Erholung. – Angesichts der Kritik forderte Grünen-Chefin Lang die Koalitionspartner auf zusammenzuhalten. Im „Tagesspiegel“ betonte sie, es brauche jetzt Ruhe und keine Profilierung Einzelner. Ihr Kabinettskollege, Agrarminister Özdemir, hatte wegen der Proteste der Landwirte angekündigt, geplante Streichungen zu überprüfen. – BR

Kommentar verfassen