Mo. Mai 20th, 2024

Berlin: Bundesinnenministerin Faeser hat die jüngsten Proteste gegen Veranstaltungen der Grünen als Grenzüberschreitung kritisiert. Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte sie, die Aggressionen hätten auch mit einem scharf geführten demokratischen Streit nichts mehr zu tun.
Sie sprach von Gepöbel und Gewalt – das verrohe und vergifte den Diskurs. Dieses Verhalten komme nicht aus dem Nichts, sondern fange bei der Sprache an, so Faeser. Demokraten müssten bei allem notwendigen Streit respektvoll miteinander umgehen. Vorgestern hatten die Grünen ihren politischen Aschermittwoch in Biberach wegen teils gewalttätiger Proteste absagen müssen. Gestern hat eine aufgebrachte Menge in Nürnberg Bundeswirtschaftsminister Habeck mit einem Pfeifkonzert empfangen. Auf dem Hauptmarkt skandierten mehrere Hundert Menschen „Hau ab!“, auf Plakaten stand „Schluss mit Reden, jetzt Wirtschaft stärken“. – BR

Kommentar verfassen